^Back To Top

Kontakt

Phone: 08333 / 9790475

Fax: 08333 / 934768

Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenschutz

Suchen

News / Presse

Aktuelle News der Anwaltskanzlei Schenk finden Sie hier

Datenschutzbeauftragter erforderlich?

Frage:

Wann braucht man einen Datenschutzbeauftragten? 

Antwort:

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz ist ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen, wenn personenbezogene Daten automatisiert erhoben, verarbeitet oder genutzt werden und damit in der Regel mindestens 9 Personen ständig beschäftigt sind oder personenbezogene Daten auf andere Weise verarbeitet werden und damit in der Regel mindestens 20 Arbeitnehmer beschäftigt sind. Zu der Zahl der Personen/Arbeitnehmer zählen dabei auch Teilzeitkräfte, Auszubildende und Leihpersonal.

Unabhängig von der Anzahl der Personen/Arbeitnehmer ist ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen, wenn automatisierte Verarbeitungen vorgenommen werden, die einer Vorabkontrolle gemäß § 4d Abs. 5 BSDSG (Anlage 1) unterliegen oder personenbezogene Daten geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung oder der anonymisierten Übermittlung verarbeitet oder genutzt werden.

Die Person des Datenschutzbeauftragten muss nicht dem eigenen Betrieb angehören. Auch die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten ist zulässig.

 

Weiter zu Externer Datenschutzbeauftragter